Bester Netzelektriker EFZ der Schweiz 2017

Ohne den/die  Netzelektriker/in geht nichts:

Sie sind die eigentlichen Wegbereiter für alle elektrischen Anlagen in der Gebäudetechnik. Der Lehrberuf des Netzelektrikers EFZ beinhaltet die Schwerpunkte Telekommunikation, Fahrleitung und Energie.

YouTube Preview Image

Der ehemalige Lernende Saverio Bariffi aus Mezzovico TI hat bei Kummler+Matter AG seine Lehre mit Schwerpunkt Telekommunikation absolviert. Mit der Abschlussnote 5.5 hat Saverio seiner Ausbildung nun die Krone aufgesetzt:

Er hat die beste Lehrabschlussprüfung (QV) 2017 der ganzen Schweiz hingelegt.

Dazu hat ihm Robert Monterrubio, Leiter Aus-und Weiterbildung Bereich ET von Kummler+Matter AG ein paar Fragen gestellt:


1. Hallo Saverio! Zuerst gratulieren wir dir zu deinem tollen Erfolg. Danke, dass du uns ein paar Fragen beantwortest.

Hallo Robi! Herzlichen Dank (schmunzelt).

Ich hoffe ich kann vielen Lernenden, die nächstes Jahr ihre Abschlussprüfung absolvieren damit weiterhelfen.


2. Du hast mit der Note 5.5 die beste Prüfung der Schweiz gemacht. Wie hast du dich darauf vorbereitet?

Die Vorbereitung dazu war eigentlich ganz normal. Nach der Berufsschule habe ich immer alle Themen repetiert, die wir behandelten. Bis kurz vor der Prüfung habe ich intensiv gelernt. Manchmal auch mit Schul-und Arbeitskollegen.


3. Was hat dich bei deinen Vorbereitungen am weitesten gebracht?

Für die praktische Prüfung waren unsere firmeninternen Kurse in Kallnach sehr nützlich. Spezifische Arbeiten habe ich noch speziell in der Firma geübt.


4. Wie hast du die Prüfung persönlich erlebt?

Am Anfang empfand ich den Druck der Prüfung sehr hoch. Aber mit jedem abgeschlossenen Prüfungstag wurde es besser. Die Schulprüfung habe ich relativ ruhig erlebt, auch weil ich gut vorbereitet war. Die praktische Prüfung war zum Teil ein bisschen hektischer, weil alles neu war. Aber mit Ruhe und Konzentration konnte ich auch dies meistern.


5. Wie hast du deine Lehrzeit im allgemeinen erlebt?

Meine Lehrzeit war kurz aber intensiv. Sehr interessant war, dass ich immer unterwegs war. Ich arbeitete an vielen Orten im Tessin und manchmal auch in der Deutschschweiz.


6. Wie würdest du dein Lernumfeld beschreiben, so wie du es hattest?

Mit den Schul-und Arbeitskollegen bin ich immer sehr gut ausgekommen. Sie haben mich wirklich immer sehr unterstützt und sie halfen mir, wenn es erforderlich war. Natürlich half ich jeweils auch ihnen. Es war immer ein Geben und Nehmen.


7. Was kannst du über die Arbeit der Berufs-und Praxisbildner sagen?

Die Berufs- und Praxisbildner waren immer sehr präsent. Ich konnte sie immer ansprechen, wenn ich Unterstützung brauchte. Ich bin sehr froh, dass ich mich entschlossen habe, eine Ausbildung als Netzelektriker zu machen. Dieser Job ist sehr interessant und auch der direkte Kontakt mit den Kunden gefällt mir. Ich würde mich sofort wieder dafür entscheiden.


8. Was hast du für persönliche Ziele für deine Zukunft?

In Zukunft würde ich gerne ein paar Jahre als Mitarbeiter weitere Erfahrungen sammeln. Ich habe nun eine super Grundlage mich weiter entwickeln zu können. Denn ich plane später noch eine Weiterbildung in meinem zu Beruf zu machen.


9. Herzlichen Dank für deine Antworten. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deiner beruflichen Laufbahn!


Wo gibt’s Infos?

Wenn du an einer Ausbildung als Netzelektriker/in EFZ interessiert bist, ist die Kummler+Matter AG die erste Adresse dafür.


Lehrstellen 2018 noch frei

An folgenden Standorten bietet die Kummler+Matter AG auf den Sommer 2018 ihre Lehrstellen für Netzelektriker/in EFZ an:

  • Standort Zürich: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Fahrleitung (3)
  • Standort Mezzovico TI: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Telekommunikation und Energie (2)
  • Standort Martigny VS: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Energie (1)
  • Standort St.Gallen: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Energie (1)

Netzelektriker/in EFZ an der Berufsmesse 2017 in Zürich

Bereits im Vorjahr wurde der Beruf Netzelektrikers EFZ an der Berufsmesse 2016 präsentiert. Auch dieses Jahr findest du ihn am Stand des KZEI, gleich rechts neben der Rolltreppe im Untergeschoss.

„Komm‘ vorbei und steig‘ auch in die Eisen!“

Für alle weiteren Fragen steht dir auch Robert Monterrubio, Leiter Aus-und Weiterbildung Bereich ET zur Verfügung: robert.monterrubio(at)kuma.ch


Haben wir mit dem Lehrberuf des Netzelektrikers EFZ dein Interesse geweckt?

Interessierst du dich für eine Schnupperlehre und möchtest im Lehrbetrieb mit der schweizweit besten Ausbildung diesen Beruf erlernen?

Wir stehen dir für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung.

Schreibe hier im Blog einen Kommentar, wir werden diesen auf jeden Fall beantworten.


 


Über Rolf Siebold

Rolf Siebold ist "Leiter der Berufsbildung Alpiq InTec Gruppe" bei Alpiq InTec Management AG. Sein Aufgabenbereich bezieht sich auf die Koordination der rund 18 Ausbildungsberufe, bis hin zur Ansprechperson in allen Fragen rund um die Berufliche Grundbildung der Alpiq InTec Gruppe.

4 Gedanken zu „Bester Netzelektriker EFZ der Schweiz 2017

  1. Lieber Saverio,

    Herzliche Gratulation auch von meiner Seite her! Toll gemacht.
    Du hast ein gutes Beispiel geliefert, dass sich Fleiss und Freude am Beruf auszahlen. Ich wünsche dir, dass dir beides lange erhalten bleibt.

    Vielleicht hast du ja noch Interesse, an den Swiss-Skills mitzumachen und dich mit den Besten zu messen? 🙂

    Beste Grüsse

    Rolf Siebold

  2. Wow super Saverio!

    Herzliche Gratulation von meiner Seite, das hast du super gemacht.

    Weiter so und bis bald.

    Lg Jonathan Capelle

  3. Ohne Netzelektriker geht nichts! Super Beitrag! Ich finde es super wie ihr die Berufsbildung angeht. Gratulation auch an Saverio zur tollen Abschlussnote.

    Gruss Manuel Iseli
    Verein netzelektriker-forum, Präsident

    1. Lieber Manuel,

      Herzlichen Dank für deinen Kommentar und dein Kompliment 🙂
      Es ist in der Tat wirklich so, dass ohne die Netzelektriker nichts geht.

      Der Netzelektriker ist der Wegbereiter für die gesamte elektrische Haustechnik.

      Diesen Post werden wir auch an der kommenden Berufsmesse Zürich 2017 wieder transportieren. Spannend war zu beobachten, dass bereits an der Berufsmesse 2016 genau diese Auslegung des Lehrberufes auf grosses Interesse gestossen ist.

      Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit jenen Organisationen, denen die Berufsbildung wirklich wichtig ist. Wie z.B. mit dem Verein netzelektriker-Forum. Es ist gut, dass es euch gibt.

      Beste Grüsse

      Rolf Siebold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.