Wie in aller Welt kommt man zu einer Lehrstelle?

erfolgreich bewerben

Eine Lehrstelle zu finden, ist heute nicht immer einfach.
Den Traumjob zu finden, ist noch viel schwieriger.
Worauf muss geachtet werden bei der Suche nach einer Lehrstelle?
Wie bewirbt man sich richtig und hat es überhaupt noch freie Lehrstellen?
Das sind Fragen, welche gerade in dieser Zeit Schüler der 8. und 9. Klasse stark beschäftigen.

Für welchen Beruf bist du geeignet?

Klären Sie folgende Fragen, bevor die intensive Suche nach einer Lehrstelle beginnt. Denn man muss ja zuerst wissen wonach man sucht.

  • Welche Berufsbilder gibt es und wie sind die Anforderungen?
  • Was resp. welche Tätigkeiten fasziniert dich?
  • Wo liegen die Stärken und Schwächen
  • Und wie steht es mit den Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn die Fragen nicht selber beantwortet werden können, kann man sich an Stellen wie „Berufsberatung.ch“ wenden. Bei diesen Institutionen gibt es auch die Möglichkeit „Eignungstests“ durchzuführen, welche anschliessend aufzeigen, welche Berufsbilder in Frage kommen könnten.

Plan B – Alternative im Rucksack haben

Wie es im Leben so ist. Es können nicht immer alle Berufswünsche in Erfüllung gehen. Aus diesem Grund sollte man sich nicht nur auf einen Beruf fixieren. Oftmals gibt es verwandte Berufe, welche genauso spannen sein kann. Gut wäre sicher auch, wenn das Herz für zwei Berufsbilder/Branchen gleich hoch schlägt und man sich so ein Hintertürchen offen halten kann. Prüfe also immer auch Alternativen. Ein weiterer Option, kann auch ein 10. Schuljahr sein. So kann man sich noch mehr Zeit verschaffen um eine geeignete Lehrstelle zu finden, resp. um sich für den richtigen Beruf zu entscheiden.

LENA hilft auf der Suche!

Lena ist ein Internetportal mit Adressen zu Lehrbetrieben mit offenen Lehrstellen.
Auf diesem Portal kann in den gewünschten Kantonen nach Ausbildungsplätzen oder auch nach Berufsbezeichnung gesucht werden.

Anschliessend werden alle offenen Lehrstellen angezeigt. Wenn einen gewünschten Ausbildungsplatz angezeigt wird, nimmt man am besten den Telefonhörer in die Hand und klärt beim jeweiligen Lehrbetrieb telefonisch ab, ob der Platz noch frei ist, ob man eventuell vorgängig eine Schnupperlehre absolvieren kann.

Vor dem Telefongespräch ist es sicher gut, wenn man im Internet recherchiert und nach Informationen über die Firma oder den Betrieb sucht. Diese Informationen sind dann später auch für die Bewerbung wichtig.

Der erste Eindruck zählt!

Eine Bewerbung ist eine Visitenkarte und sollten gewisse Kriterien erfüllen, sonst landen sie schnell auf dem Abstellgleis. Am besten informiert man sich im Vorfeld beim Lehrbetrieb was für Dokumente in der Bewerbung erwarten werden und wie gross der Seitenumfang sein sollte. Auch die Form der Bewerbung variiert von Betrieb zu Betrieb. Einige Unternehmen bieten eigene Bewerbungsbogen an. Andere verlangen eine schriftliche Briefbewerbung oder gar online Bewerbungen per E-Mail. Unabhängig von der Form sollte eine Bewerbung aus folgenden Elementen bestehen:

Deniz, dein Tipp an andere Schüler die sich einen Platz für eine Schnupperlehre suchen?

1. Vollständiger Lebenslauf mit allen wichtigen Daten inklusive einem seriösen

2. Begleitbrief oder Anschreiben mit Aussagen zur Motivation (Warum genau dieser Beruf und warum genau diese Firma).

3. Kopien aller Zeugnisse der letzten drei Schuljahre

4. Eine Kopie der persönlichen Auswertung “Basiskompetenzen” von basic-check.

Siehe auch die Tipps von Deniz

Wenn weitere Tipps zum Erstellen eines Bewerbungsdossiers benötigt werden, kann man diese unter berufsberatung.ch nachlesen.

 Planung ist das halbe Leben

Die Lehrstellensuche muss geplant und organisiert werden. Je besser die Planung, desto einfacher gelangt man ans Ziel. Wichtig ist einfach auch noch – man darf sich nicht von Absagen unterkriegen lassen. In vielen Fällen lohnt es sich, nachzufragen, weshalb eine Absage erteilt wurde, denn aus Fehlern lernt man.

Oftmals kann dadurch das Bewerbungsdossier verbessert werden. Gut ist sicher auch, wenn man eine Bewerbungsliste erstellt, auf welcher das Datum der Bewerbung und die Kontaktperson auf augeschrieben wird, wie auch das Versanddatum und eine Spate mit Bemerkungen/weiteres Vorgehen.

  • Was für Erfahrungen könnt ihr mit uns teilen?
  • Welche Fragen beim ganzen Bewerbungsprozess haben euch begleitet?

Teilt uns eure Erlebnisse und/oder Fragen mit!

Viel Glück bei der richtigen Berufswahl und
viel Glück beim Bewerben! Glaub an dich und du schaffst es!


6 Gedanken zu „Wie in aller Welt kommt man zu einer Lehrstelle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *