Lehrstellen mit Pfiff…! Jetzt für 2018 bewerben

Ohne die Gebäudetechnik geht heutzutage gar nichts mehr. Leicht nachzuvollziehen, dass gelernte Profis deshalb sehr gesuchte Fachleute sind. Dieser wichtige Bereich greift in unser alltägliches Leben ein und zeigt seine Auswirkungen bis in unsere Zukunft.

Die Innovationskraft dieser Branche ist enorm!

Doch auch in der Berufsbildung konnten erfreuliche Fortschritte erzielt werden. Wir verzeichnen wieder ein steigendes Interesse an technischen Berufen. Das liegt möglicherweise daran, dass Diskussionen rund um die Energiestrategie 2050 des Bundesrates offener geführt werden. Es wird für viele Leute klarer, über welche technischen Möglichkeiten wir in der heutigen Zeit verfügen. Dies, um z.B. ganze Mehrfamilienhäuser autark betreiben zu können. Die Alternativen Energieerzeugungsanlagen EEA stehen vermehrt auch in den Medien im Vordergrund. Ja, sie sind fast omnipräsent.

„Die Jugendlichen, ihre Eltern und Lehrpersonen sind immer besser informiert!“

Alpiq InTec geht aktiv in die Schulen und informiert. Längst heisst es nicht mehr, dass man mit einer Berufslehre in der Gebäudetechnik nur  geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben würde. Es ist erwiesen, dass gerade diese Lehrberufe im Energieservice sehr zukunftsträchtig sind.

Wenn man zudem noch die Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten in Betracht zieht, wird offensichtlich, dass man es mit diesen Lehrberufen der Gebäudetechnik weit bringen kann.

Wir bieten rund 20 Lehrberufe an in der ganzen Schweiz auf über 90 Standorten an. Diese Standorte sind vielfach in der Grösse eines kleinen KMU’s einzuordnen.

„Die Ausbildung der Lernenden erfolgt also auf sehr persönlicher und direkter Ebene.“

Wir verfügen über rund 18 Berufsbildungsverantwortliche und 320 Berufsbildner, die sich verantwortungsvoll um die rund 481 Lernenden kümmern. Dazu kommen unzählige Praxisbildner, welche die Lernenden direkt begleiten und ihnen ihr Know-How zur Verfügung stellen.

Für alle Lehrberufe stellen wir auf unseren Berufsbildungs-Plattformen kurze und informative Video-Clips zur Verfügung. Diese sind mit echten Mitarbeitern erstellt und zeigen neben den wichtigsten Facts auch unsere Lernenden bei der Arbeit.

Gerüstet für die Zukunft

Die solid aufgestellte Alpiq InTec Gruppe hat auch im Jahr 2016 profitabel gearbeitet und den Umsatz ausgebaut. Als innovative Marktführerin ist die Alpiq InTec Gruppe im aussichtsreichen Geschäftsfeld Energieservice bestens gerüstet für die Zukunft!

Ein Elektroinstallateur-Lernender stellvertretend für 4900 Berufsprofis:

„Wir verstehen den Begriff „Energieservice“, weil
wir ihn von der Pieke auf lernen!“

Mit rund 4900 Mitarbeitenden und davon 480 Lernende, ist die Alpiq InTec Gruppe ein zuverlässiger und kompetenter Partner im Geschäftsbereich des Energieservice.

Der Bereich Energieservice ist nicht direkt von den Herausforderungen der Strombranche betroffen.
  1. Die Alpiq InTec arbeitet profitabel.
  2. Mit einem Umsatz von CHF 1.3 Mrd. im Geschäftsjahr 2016, wurde  gegenüber des Vorjahres ein um 9.6 Prozent höherer Umsatz erzielt.
  3. Die Alpiq InTec Gruppe ist eigenständig und mit ihrer Organisation solide aufgestellt.
Dank einer nach wie vor regen Bautätigkeit und tiefen Zinsen profitieren wir von einer erfreulichen Auftragslage. Für die Zukunft ist deshalb die Alpiq InTec finanziell gut aufgestellt und gerüstet für weitere gezielte Investitionen.

Schweizweit ist Alpiq InTec die Nummer 1 im Bereich des Energieservice. Sie weist damit eine ausgezeichnete Basis für eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung auf.


Was bedeutet Energieservice?

Moderne Gebäude verfügen heute in der Regel über effiziente Gebäudetechnologien. Sie alle gehören zum Portfolio von Alpiq InTec:


Ausbildung von jungen Menschen

Wir lassen Taten sprechen

Auch im Bereich der Berufsbildung haben wir stark zugelegt. Die Ausbildung von Lernenden wurde in den letzten Jahren auf verschiedenen Ebenen weiter ausgebaut:

Kennzahlen in der Berufsbildung 2016.

1. Rund 108 neue Berufsleute haben bei Alpiq InTec ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

2. Rund 72% der jungen Berufsleute wurden übernommen.

3. Rund 83 % aller Lernenden haben schweizweit  die Lehrabschlussprüfungen bestanden.

4. Rund 21% aller Lehrabgänger weisen Abschlussnoten von 5.0 und darüber auf.

Alpiq InTec Kennzahlen Berufsbildung 2016
Alpiq InTec Kennzahlen Berufsbildung 2016

„In den vergangenen Jahren hat die Alpiq InTec rund 1’800 neue Berufsprofis erfolgreich ausgebildet.“

Auf diese Leistung sind wir stolz!

Wenn Lernende uns bewerten

Manchmal kommt es auch vor, dass Lernende uns als Lehrbetrieb bewerten. Die nachfolgende Bewertung vom 19.07.2017 ist bei uns eingegangen. Sie zeigt auf, dass z.B. dieser Lernende offensichtlich zufrieden war mit seinem Lehrbetrieb.

Selbstverständlich müssen auch wir uns stetig verbessern und nehmen auch kritische Statements entgegen.


Was wir alles tun

Lehrlingsprojekt: BEACH-EURO 2016

Das grösste Lehrlingsprojekt von Alpiq InTec war letztes Jahr die „Beach-Volleyball EM 2016“ in Biel. Unsere Lernenden waren begeistert. Sie standen fast zweieinhalb Wochen im Fokus des Events.

Mit Bravour und nur ganz wenigen Friktionen haben die Lernenden die elektrischen Provisorien und die Internetabdeckung realisiert.

„…das ist ja ganz toll, dass ihr solche Möglichkeiten in eurem Lehrbetrieb habt…“

…meinten einige Berufsschulkameraden zu unseren Lernenden. Doch damit noch nicht genug:

Das Know-How in der Eventtechnik lässt Alpiq InTec direkt ihren Lernenden zukommen.


Berufsbildungsstand an der BEActive 2015-2017

Bereits das dritte  Jahr hat Alpiq InTec mit dem Berufsbildungsstand BEActive-Publikumsmesse  in Bern teilgenommen. Über 1’200 Schülerinnen und Schüler haben mit Ihren Lehrpersonen unsere Lernenden am Berufsbildungsstand von Alpiq InTec besucht.

„…soviel genaue Informationen über die Haustechnikberufe habe ich noch nie erhalten…“

…schilderte ein Schüler aus Bern.

„…dabei sein und live etwas ansehen, was man lernen könnte, eröffnet ganz neue Perspektiven…“

…meinte ein anderer und fügte sogleich hinzu:

„…ich habe gar nicht gewusst, wie vielseitig Haustechnikberufe sind…“

Alles aus einer Hand, lautet das Gebäudetechnik-Angebot von Alpiq InTec. In der Berufsbildung ist es nicht viel anders. Das umfassende Lehrstellenportal von Alpiq InTec und die zusätzliche Informationseite zu den wichtigsten Lehrberufen in der Gebäudetechnik sind eine klare Ansage.


Open-Air auf der Klewenalp

Alle  2 Jahre wird von der Alpiq InTec-Gruppe ein grosses Open-Air auf der Klewenalp organisiert. So auch dieses Jahr vom 07.Juli bis 09.Juli 2017. Die Lernenden der Kummler+Matter AG zeigen sich dieses Mal als Mitorganisatoren sehr engagiert.

Für alle Alpiq InTec-Mitarbeiter und ihre Familien ist der Besuch des Open-Airs natürlich kostenlos.

Viele bekannte Musikbands sind da schon aufgetreten; und das Gute daran ist:

Man kann durchaus auch dem CEO von Alpiq InTec, Herrn Peter Limacher, begegnen und mit ihm ein paar ungezwungene Worte wechseln.

So etwas gibt es auch nur bei Alpiq InTec!


Lehrlingsseminare

Jedes Jahr werden Lernende des 3. Lehrjahres zu einem Lehrlingsseminar eingeladen. Bei diesen Seminaren wird der Dialog unter den Lernenden aus verschiedensten Teilen der Schweiz gefördert. Sie erhalten bereits wichtige Tipps zu ihrer bevorstehenden Lehrabschlussprüfung. Somit können sie sich auf theoretischer Basis bereits mental darauf einstellen.

Diese Seminare sind bei den Lernenden sehr beliebt.


Vorbereitungen auf die Lehrabschlussprüfungen

Wenn unsere Lernenden reif für die Lehrabschlussprüfungen sind, dann werden sie bei uns professionell darauf vorbereitet.

„Es ist nicht unser Ziel, dass unsere Lernenden die Lehrabschlussprüfung auswendig lernen! Wir wollen Profis!“

Vielmehr erfahren die Lernenden ihre Defizite kennen und richtig einschätzen. Nur so haben sie die Möglichkeit sich wirklich zu verbessern.

Selbstverständlich führen wir auch Standort-Bestimmungen bzw. Zwischenprüfungen während der Lehrzeit durch. So wird der Lernende gegen Ende seiner Ausbildung nicht von Situationen überrascht, die ihn dann überfordern.

Unsere Erfolgsquote von 83% an den Lehrabschlussprüfungen ist daher sehr authentisch.


„Mit Sicherheit können wir sagen, dass jene Lernende welche die Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestehen auch im späteren Berufsleben bestehen! Und das ist das Wichtigste!“


Immer wieder schaffen es unsere Lernenden Spitzenplätze bei Lehrlingswettbewerben und Berufsmeisterschaften zu belegen.

„Mehr als jeder Fünfte Lernende schliesst bei uns mit Abschlussnoten von 5.0 und darüber ab!“

Ferner verfügen wir über top ausgerüstete Lehrlingswerkstätten in Basel, Bern und St. Gallen. Diese können auch besichtigt werden.


Bewerben – so einfach wie nie! Klick – Klick – Lehrstelle

Auf unserer Seite #jetztlehrstelle kannst du interaktiv alle Lehrberufe von Alpiq InTec erforschen. Bei uns kannst du neben einer  soliden Ausbildung auch von attraktiven Benefits für Lernende profitieren.

Jetzt online für 2018 bewerben!

„Auch dieses Jahr werden die meisten Lehrstellen wieder bis Ende Dezember 2017 besetzt sein.“

Wir empfehlen dir deshalb, dich möglichst bald bei uns zu bewerben!

Wir freuen uns auf dich!


Hast du Fragen zu Alpiq InTec als Lehrbetrieb?

Möchtest du Lernende von uns kennenlernen, die dir Auskunft über Ihre Lehrzeit geben können?

Brauchst du noch mehr Informationen rund um deine Berufslehre in der Gebäudetechnik, oder interessierst du dich für eine Schnupperlehre?

Hinterlasse hier einen Kommentar, wir werden ihn bestimmt beantworten.


 

 

 

 

 

 

 

 


Über Rolf Siebold

Rolf Siebold ist "Leiter der Berufsbildung Alpiq InTec Gruppe" bei Alpiq InTec Management AG. Sein Aufgabenbereich bezieht sich auf die Koordination der rund 18 Ausbildungsberufe, bis hin zur Ansprechperson in allen Fragen rund um die Berufliche Grundbildung der Alpiq InTec Gruppe.

2 Gedanken zu „Lehrstellen mit Pfiff…! Jetzt für 2018 bewerben

  1. Die biz im Kanton Zürich begrüssen das Engagement von Firmen wie Alpiq InTec in der Berufsausbildung. Dass die Jugendlichen, ihre Eltern und die Lehrpersonen schon in der Schule so umfassend über Ausbildungsmöglichkeiten in einem Unternehmen sowie über spätere Weiterbildungsmöglichkeiten im Berufsfeld informiert werden, ist für alle Beteiligten sehr wertvoll.

    1. Liebe Corinne,

      Herzlichen Dank für deinen Beitrag und dein Interesse.

      Es ist für uns wichtig, dass wir rund um die Berufsbildung umfassend informieren. Natürlich freuen wir uns auch, dass wie dieses Jahr bereits im Juni rund 93% von unseren ausgeschriebenen Lehrstellen besetzt haben. Wir verzeichnen in der Tat wieder ein steigendes Interesse an technischen Berufen. Das ist nicht nur wichtig für den Nachwuchs, sondern auch für unser gesamtes Umfeld. Wir stehen überall in irgendeiner Form in Kontakt mit der Gebäudetechnik und diese Erkenntnis scheint sich wieder stärker zu etablieren.

      Das „Forum Berufsbildung ZH-Oberland“ liefert zudem auch sehr hilfreiche Informationen rund um die Berufswahl. Es organisiert zusammen mit den biz-Uster z.B. auch den vielbesuchten Lehrstellenmarkt. Für interessierte Schüler ist das eine tolle Gelegenheit mit einem möglichen Lehrbetrieb 1:1 in Kontakt zu treten. Man hat übrigens auch die Möglichkeit einen Newsletter zu bestellen.

      Eine rundum gute Sache!

      Freundlichst

      Rolf Siebold

      #jetztlehrstelle
      #alpiqskills
      Lehrstellenportal Alpiq InTec

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.